EU-WAHL 2014 26.05.2014

Kroatien: Nur 25 Prozent Wahlbeteiligung

© zVg.
Beim jüngsten EU-Mitglied Kroatien ist die Stimmung für die Europäische Union eher schlecht. Bei einer Wahlbeteiligung von nur 25 Prozent wurde die rechtskonservative HDZ Wahlsieger.


Die rechtskonservative Kroatische Demokratische Gemeinschaft (HDZ) wurde mit 41,4 Prozent stimmstärkste Partei. Die Regierungskoalition der Sozialdemokraten (SDP) erlitt mit 29,8 Prozent ein Wahldebakel. „In dieser schwierigen Situation, in der wir uns befinden, sehen wir so ein Ergebnis als Ansporn“, sagte Premierminister Zoran Milanović (SPD) nach der Wahl.

Einen Überraschungserfolg konnten die grüne Partei ORaH um die ehemalige Umweltministerin Mirela Holy erringen. Mit 9,4 Prozent der Stimmen kann die erst vor einem halben Jahr gegründete Partei mit einem Abgeordneten ins EU-Parlament einziehen.

Nach knapp einem Jahr EU-Mitgliedschaft ist die Wahlbeteiligung in Kroatien ernüchternd. Nur 25,1 Prozent der Wahlberechtigten gingen gestern bei der EU-Wahl zu den Urnen. Europaweit war die Wahlbeteiligung ebenfalls gering – insbesondere in osteuropäischen Ländern. Die geringste Wahlbeteiligung konnte in der Slowakei mit nur 13 Prozent verzeichnet werden.

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:

Die EU und der Balkan

Kroatien hat nur Bruchteil der EU-Mittel bekommen

Affäre: Kroatischer Finanzminister Linić muss gehen

LESEN SIE MEHR AUS DER POLITIK

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook