NEUERÖFFNUNG 30.07.2014

Kroatien: Ikea um 50 Prozent billiger als in Österreich

© zVg.
Mitte August eröffnet die erste Ikea-Filiale in Kroatien. Sie soll mit auffallend niedrigen Preisen locken.

Auf einer Fläche von 38.000 Quadratmeter, mit 340 Mitarbeitern und 9.500 Artikeln öffnet Ikea in Zagreb seine Tore. Der Direktor Dragan Skalušević ist voller Vorfreude: „Wir eröffnen am 21. August um 10.00 Uhr morgens. Zurzeit sind wir in der finalen Phase.“ Preissenkungen wird es am ersten Tag dennoch nicht geben. Laut Skalušević sind die Preise ohnehin das gesamte Jahr über sehr niedrig gehalten.

In der Vorbereitung zur Eröffnung wurde der Markt strategisch beobachtet und man verglich sich mit Möbelhäusern und Ikea-Filialen rund um die Welt, vor allem mit Italien und Österreich. „Ich bin mir sicher, dass wir unsere Aufgaben gut erledigt haben“ bestätigt der Direktor. Immerhin wird die Ikea-Filiale in Zagreb Einzelteile verkaufen, die um bis zu 50 Prozent billiger sind, als in Österreich.
 
Insgesamt wurden etwa 21 Millionen Euro in das Möbelhaus investiert, knapp 97 Millionen Euro in die Planung, Vorbereitung, Infrastruktur und die Mitarbeiter. Man rechnet mit einem Umsatz von etwa sieben Millionen Euro im ersten Jahr, die meisten Einkäufer sollen aus Bosnien-Herzegowina und Serbien kommen.

Die Filiale in Graz kann durch die Neueröffnung mit einem Verlust von etwa zwei Millionen Euro rechnen.

KOSMO-Redaktion

Ikea erobert Kroatien

XXXLutz expandiert in Kroatien

Ikea plant fünf Filialen in Serbien

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook