PANORAMA 03.03.2015

Kroatien: Forderung nach Legalisierung der Prostitution

Experten in Kroatien fordern eine Entkriminalisierung der Prostitution.

Diese Meinung geht aus einer neuen Umfrage der Abteilung für Sexologie an der Fakultät für Philosophie in Zagreb hervor. Laut dieser Umfrage sind immer mehr Sexworkerinnen von Gewalt, Depressionen, Geschlechtskrankheiten und dem Mißbrauch von Drogen betroffen. Die hauptsächliche Verantwortung für diese Zustände trägt die Illegalität des Gewerbes, so die Sexologen.

In der Umfrage geben 30 Prozent der befragten kroatischen Prostituierten aus Zagreb und Split an, Opfer von physischer Gewalt geworden zu sein. Allerdings haben nur 11 Prozent von Ihnen medizinische Hilfe angefordert.

"Entkriminalisierung notwendig"

Die Sexologen aus Zagreb kritisieren vor allem die jetzige Gesetzeslage. „Die Verminderung dieser Probleme kann nur durch die Entkriminalisierung der Prostitution erreicht werden“, so die Wissenschaftler.  

KOSMO-Redaktion

Bosnien: Sieben Schülerinnen nach Exkursion schwanger

Bosnischer "Sex-Professor" stalkte seine Schülerinnen 

Sexy, jung, kroatisch : "Wir erobern die Welt"

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook