WIRTSCHAFT 05.05.2015

Kroatien: Ausländische Investitionen vervierfacht

Im Jahr 2014 erlebte Kroatien einen Rekord bei den Direktinvestitionen aus dem Ausland.


Die ausländischen Direktinvestitionen in Kroatien betrugen im Vorjahr 2,87 Milliarden Euro. Das ist fast viermal so viel wie 2013, teilte die kroatische Agentur für Investitionen mit. Zuletzt hatten die Direktinvestitionen aus dem Ausland im Jahr 2013 ihren niedrigsten Wert seit dem Jahr 1998 erreicht.

Experten warnen aber vor übertriebenem Optimismus. Im Vorjahr sei es zu keinen wesentlichen Änderungen in der Struktur der ausländischen Direktinvestitionen gekommen, heißt es etwa von Anylysten der Raiffeisenbank. Die kroatische Wirtschaftskammer führt die extrem positive Statistik vor allem auf die Übernahme der slowenischen Handelskette Mercator durch den kroatischen Agrokor-Konzern zurück.

KOSMO-Redaktion

Balkan-Wirtschaftsindex: Serbien überrascht

Baumax in Kroatien in Insolvenz

Novomatic stellt in Bosnien mehr Automaten auf

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook