WIRTSCHAFT 08.01.2015

Kroaten verdienen weniger als 2010

© zVg.
Beunruhigende Zahlen aus dem jüngsten EU-Mitgliedsland: 2013 haben kroatische Familien um rund 1.000 Euro weniger im Jahr verdient als 2010. Gleichzeitig stiegen die Lebenserhaltungskosten dramatisch.


So stiegen die Stromkosten von 2010 bis 2013 um 25 Prozent, Gas um 31 Prozent, Lebensmittel um 9 Prozent und Benzin um 17 Prozent. Laut Angaben aus dem Statistikamt der Republik Kroatien betrug 2010 das durchschnittliche Jahreseinkommen eines kroatischen Haushalts 86.975 Kuna (11.328 Euro), im Jahr 2013 waren es nur noch 79.308 Kuna (10.329 Euro). Das sinkende Einkommen bedeutet gleichzeitig auch die sinkende Kaufkraft. Laut dem kroatischen Wirtschaftsinstitut (Ekonomski institut) wurde der negative Trend auch 2014 fortgesetzt.

Von anderen EU-Mitgliedsstaaten ist nur noch in Griechenland und Portugal das durchschnittliche Einkommen pro Haushalt gesunken.

KOSMO-Redaktion

Croatia Airlines sucht Käufer

Fischalarm in Kroatien

Arbeiter in Kroatien rächen sich an Managerautos

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook