SCHICKSAL 16.04.2015

Kroate bekommt nach 14 Jahren Geldbörse zurückgeschickt

© istockphoto.com
Die kroatische Tageszeitung 24 sata berichtet vom ungewöhnlichen Ausgang eines 14 Jahre zurückliegenden Verlustfalls.


Vor 14 Jahren passierte Ivica Jerković (50) ein ziemlich großes Missgeschick: Er verlor seine Geldbörse, in der er rund 2.000 D-Mark hatte. Das Geld führte er mit sich, weil er damals Reparaturen an seinem Hausdach damit bezahlen wollte – ein schwerer finanzieller Schlag für den Kroaten. Das Geld, so war er überzeugt würde er nie wieder sehen. Aber er hatte sich getäuscht. Rund 14 Jahre nach dem Verlust schickte der Finder den Geldbeutel an seinen rechtmäßigen Eigentümer zurück – noch dazu mit Zinsen. In der Brieftasche befand sich nun umgerechnet 1.440 Euro.

Jerković zeigt heute Verständnis für den Finder, der das Geld damals vermutlich aus finanziellen Schwierigkeiten behielt:  „Ich bin überzeugt davon, dass das Geld ihn damals gerettet hat. Ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum er den Geldbeutel die ganze Zeit behalten hat.“

KOSMO-Redaktion

Kroatien: Nächtigungen in Weinfässern


Wien: 62-jährige Serbin stoppte Räuber

Kroatische Luft für 2 Euro pro Flasche

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook