KOMMENTAR 29.05.2015

"Tapfere" Internetkämpfer

© Internet
Medien informieren über die gesellschaftliche Realität, in der nicht nur Milch und Honig fließen. Das können manche nur schwer verstehen. Ein Kommentar von KOSMO-Chefredakteur Nedad Memić.

Medien berichten über die gesellschaftliche Realität, und die ist nicht immer schön. Im Falle von KOSMO, das über die Balkancommunity in Österreich und über den Westbalkan berichtet, gehören die schwere jüngste Vergangenheit der Jugoslawien-Kriege, aber auch Nationalismus- und Extremismusfälle aus der Gegenwart zu dieser weniger schönen Realität. Sie komplett zu verschweigen, würde gleichzeitig bedeuten, diese Realität zu verweigern.

Beschimpfungen und Drohungen


Der Medien- und Facebookkonsum sind im Falle vieler balkanstämmiger Migranten keine Gelegenheit, Informationen vollständig zu konsumieren und ihre eigene Meinung daraus zu bilden. Man "präsentiert sich" lieber in den Kommentaren. Beschimpfungen, Drohungen, Nationalismus und Rassismus sind sehr oft die wichtigsten Zutaten solcher Präsentationen. Alles im Dienste der tapferen "Verteidiger" des eigenen Volkes und der eigenen Religion. Dass diese Internetkämpfer dabei am wenigsten mit ihrem eigenen Kopf denken, wissen sie wahrscheinlich nicht.

Mangelnde Diskussionskultur

Es ist gut und normal, unterschiedliche Meinungen zu ein und demselben Thema zu haben. Sich mit schlechten und oft falschen Argumenten als einzige richtige Meinungsinstanz zu positionieren, Mitdiskutierende und Medien dabei zu beleidigen und ihnen oft zu drohen, ist ein Zeugnis mangelnder Diskussions- und Demokratiekultur. Lernen wir, andersdenkende Menschen wenigstens zu tolerieren, Drohungen und Beschimpfungen lösen nur ein Gegeneffekt aus. Für ein gelungenes Miteinander ist auch eine gewaltige Portion Selbstkritik notwendig: Man kämpft schließlich für den Fortschritt seines Volkes und seines Heimatlandes nicht im virtuellen, sondern vielmehr im wahren Leben. Und dieses wahre Leben ist für die Balkangesellschaften in diesem Moment trist und perspektivlos.

Nedad Memić / KOSMO

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook