BALKAN 30.01.2014

KZ-Aufseher in Kroatien aufgespürt

© zVg.
Ein jahrelang gesuchter ehemaliger Aufseher des Massenvernichtungslagers Auschwitz lebt unbeschwert in der slawonischen Stadt Osijek im Osten Kroatiens, berichtet heute die Zagreber Zeitung Jutarnji list.

Wie die Zeitung berichtet handelt es sich dabei um Jakob Denzinger (89), einen Volksdeutschen der während des Zweiten Weltkrieges Mitglied der Waffen-SS war. Dabei soll er in verschiedenen Konzentrationslagern als Aufseher gearbeitet haben, unter anderem in Auschwitz und in Mauthausen. 

Denzinger soll laut Berichten seine Identität nie verschleiert haben: Er ist im kroatischen Telefonbuch mit seinem richtigen Vornamen und Nachnamen angeführt. Der 1924 im kroatischen Cepin geborene Mann wurde nun durch die Initative der deutschen Behörden aufgespürt, die zur Zeit die Archive durchforsten, um eine Täterschaft bzw. eine Mitttäterschaft von Denzinger an Nazi-Verbrechen nachzuweisen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wanderte Denzinger in die USA aus und war dort jahrzehntelang als Geschäftsmann in Ohio tätig. Die US-Staatsbürgerschaft wurde ihm erst 1989 aberkannt, als die ersten Informationen über seine Mittäterschaft im Nazi-Regime ans Licht kamen. Ebenso machte er bei der Einbürgerung falsche Angaben, aber bevor ein Prozess gegen ihn eröffnet werden konnte, setzte er sich wieder nach Europa ab.

KOSMO Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook