POLITIK 30.01.2015

KOSMO organiserte Empfang für Serbiens Premierminister Aleksandar Vucic mit

© KOSMO / Radule Božinović
700 Vertreter der österreichischen serbischen Community waren beim gestrigen Empfang für Serbiens Premierminister Aleksandar Vučić in der Wiener Hofburg. KOSMO war einer der Organisatoren.


Im Zuge des Empfangs für Serbiens Premierminister Aleksandar Vučić, der gestern Abend vom Österreichischen Außenministerium in Zusammenarbeit mit KOSMO organisiert worden war, war den über 700 Vertreter der serbischen Diaspora in der Wiener Hofburg anwesend. Die Veranstaltung war das bisher größte Treffen von Vertretern der serbischen Community in Österreich.

Im Gespräch mit KOSMO bedankte sich der serbische Premierminister bei Sebastian Kurz für seine Unterstützung und sprach über den Fortschritt der Reformen in Serbien: „wünsche mir ein erfolgreiches, fortschrittliches Serbien und ich bin überzeugt, dass wir das erreichen werden. Das ist das neue Gesicht Serbiens. Ich bin stolz darauf“, so Vučić.

300.000 Serben in Österreich

Minister Kurz betonte bei seiner Ansprache, dass Österreich Serbiens Anstrengungen wahrnehme und das Land auf seinem Weg in die EU auch weiterhin unterstützen werde. Kurz hob die Bindungen zwischen Österreich und Serbien, insbesondere die Tatsache, dass in Österreich über 300.000 Serben leben und sehr gut integriert seien, hervor. „Darüber hinaus gibt es starke wirtschaftliche Beziehungen zwischen unseren Ländern“, so Kurz.

Der österreichisch-schweizerische orthodoxe Episkop Andrej bedankte sich für die großzügige Unterstützung Österreich bei der Hochwasserkatastrophe in Serbien und Bosnien-Herzegowina im vergangenen Jahr.

Unter den Anwesenden befand sich auch die serbische Sängerin Dragana Mirković, die seit Jahren in Österreich lebt, und das Schloss Ebenfurth in Niederösterreich erworben und aufwendig restauriert hat. Mirković betonte die außerordentlich guten Beziehungen zwischen Österreichern und zugewanderten Serben und die Bedeutung der Arbeit von Minister Sebastian Kurz.  

Vera Marjanović / KOSMO

Vucic: „Österreich hat Serbien mehr geholfen als Russland“

Vucic: „Serbien ist keine Marionette Russlands“

Vucic: „Die Korruption hat Serbien zerstört“

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook