BALKAN 11.05.2015

Jagodina baut größte künstliche Wasserfälle des Balkans

Die serbische Stadt Jagodina wird Anfang Juni die größten künstlichen Wasserfälle am ganzen Balkan haben.


Das kündigte der kontroverse Bürgermeister Dragan Marković Palma bei einer Pressekonferenz an. „Diese Wasserfälle, die uns an die Niagarafälle erinnern, werden eine der größten touristischen Attraktionen Serbiens sein. Die Leute werden dort entspannen können, aber vor allem Personen mit psychischen Problemen sollen dort ihre Ruhe finden“, sagte Palma.

Riesige Wasserfontaine


Wenn man seinen Worten Glauben schenken kann, wird Jagodina durch die Wasserfälle ein Plus im Tourismus verzeichnen. Erst vor Kurzem eröffnete er im Stadtzentrum einen Brunnen, der aufgrund seiner enormen Größe ebenso für Diskussionen und Aufmerksamkeit sorgte.

KOSMO-Redaktion

Dragan Marković Palma: "Dubai liegt in Europa!"

Sexy Maja will in die serbische Regierung

Bosnischer "Sex-Professor" stalkte seine Schülerinnen

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook