PANORAMA 03.10.2014

Im Dienste des Dschihad: Kroatische IS-Terroristin verwundet

Die 27-jährige Kroatin Dora Bilić, die an der Seite der IS-Terroristen in Syrien kämpft, wurde bei einem Luftangriff der Alliierten auf die Stadt Raqqa schwer verwundet. Sie dürfte die einzige kroatische IS-Kämpferin in Syrien sein.

Diese Nachricht verbreitete sich in Kroatien wie ein Lauffeuer, weil bisher nicht davon ausgegangen wurde, dass es in der IS-Terrormiliz auch kroatische Beteiligung gibt. Nun hat sich aber herausgestellt, dass die 27-jährige Zagreberin mit Wurzeln in Imotski vor einigen Jahren zum Islam konvertiert sein dürfte. Die IS-Kämpferin Bilić ist laut Berichten der Tageszeitung „Jutarnji list“ mit dem radikalen Bosniaken Senad Avdić verheiratet, der schon seit längerem an der Seite der IS in Syrien kämpft.

Leben im Wahhabitendorf

Unklar ist aber wo sich die junge Frau in der Vergangeneheit mit dem Virus des radikalen Islamismus infiziert hat: Manche Medien schreiben davon, sie habe einige Jahre im Gornja Maoča in Bosnien-Herzegowina verbracht, einem Ort dessen Lebensstil von Wahhabiten bestimmt wird. Ebenso gibt es Behauptungen, sie habe seit ihrem achtzehnten Lebensjahr in Großbritannien mit radikalen Islamisten gelebt.

KOSMO-Redaktion

Wiener Syrien-Mädchen wahrscheinlich tot

Syrien-Mädchen: Geheimdienst ortet Handy-Signal


Kroatische Waffen für kurdische Kämpfer

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook