POWERFRAUEN 31.03.2014

„Ich lebe meinen Traum!“

© KOSMO / Radule Božinović
Catarina Vecsei (20) macht seit zwei Monaten Karriere beim Bundesheer. Uns verriet die Rekrutin, warum sie sich für die Uniform und gegen die Karriere im Einzelhandel entschieden hat.


Frauen in Uniform sind seit 16 Jahren ein fixer Bestandteil des Militäralltags beim österreichischen Bundesheer. Dabei sind die Soldatinnen in den olivgrünen Uniformen auf den verschiedensten Ebenen tätig: Manche machen Karriere als Hubschrauberpilotinnen oder Tragtierführerinnen, andere sind Ärztinnen oder auch Kommandantinnen. Dass die Tätigkeitsbereiche beim Bundesheer eine Vielfalt an Möglichkeiten bieten,  ist seit langem kein Geheimnis mehr. Ebenso ist bekannt, dass der Anteil an weiblichen Kadern im österreichischen Militär stetig gesteigert wird. 

Um Frauen und ihre vielfältigen Karrieremöglichkeiten beim Bundesheer geht es am 24. April auch beim „Girls‘ Day“ (siehe Galerie) , einer Veranstaltung, die es jungen Frauen ermöglicht, hinter die Kulissen zu blicken und den spannenden Berufsalltag von Soldatinnen und Soldaten kennenzulernen. In Gesprächen mit Experten können die Teilnehmerinnen nicht nur etwas aus der Theorie hören, sondern auch vieles selber ausprobieren und den militärischen Alltag hautnah erleben.

"Das Bundesheer war immer mein Traum"

Catarina Vecsei (20), die letztes Jahr zum Girls‘ Day kam, um aus Neugierde etwas Bundesheer-Luft zu schnuppern, trägt mittlerweile selbst täglich die Uniform. „Ich war letztes Jahr beim Girls‘ Day in Hörsching. Die Vorführungen mit den Hubschraubern und den Panzern haben mich sehr beeindruckt“, erinnert sich Catarina als wir sie in der Ostarrichi-Kaserne im Amstetten besuchen. „Noch am gleichen Tag erzählte ich damals meinen Eltern, dass ich beruflich diesen Weg einschlagen würde. Sowohl meine Familie als auch meine Freunde reagierten sehr positiv“, sagt die Rekrutin, die momentan die Basisausbildung absolviert.

Obwohl Catarina erst zwei Monate beim Heer ist, hat die ehemalige Einzelhandelskauffrau schon fixe Vorstellungen für ihre Zukunft. „Irgendwann will ich auf jeden Fall zu den Jägern stoßen“, sagt sie über ihre Zukunftspläne. „Das Bundesheer war immer schon mein Traum. Es gibt natürlich schon auch harte Tage, aber das Schöne ist, dass ich immer ein Ziel vor Augen habe. Ich fühle mich - gerade auch durch den Zusammenhalt - hier viel besser aufgehoben als im Einzelhandel“, so Vecsei abschließend.

Petar Rosandić / KOSMO

Das könnte Sie auch interessieren:

Österreich entsendet 130 neue Soldaten nach Bosnien-Herzegowina

Der Held von Schärding

Der Berg ruft

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook