HOCHWASSER 23.05.2014

Hilfskonvoi nach Serbien startet heute

© zVg.
Nachdem gestern bereits ein Konvoi bestehend aus zehn Sattelschleppern aus Wien nach Bosnien-Herzegowina startete, wird heute ein weiterer Konvoi aus Salzburg und Tirol aufbrechen.


Der Konvoi soll heute Abend von den Sammellagern in Kufstein, Innsbruck und Salzburg in die Hochwassergebiete in der bosnischen Stadt Doboj (Republika Srpska) und Šabac (Serbien) fahren.

Der Konvoi enthält mehrere Tonnen  Hilfsgüter wie Mineralwasser, Babynahrung, Windeln, Hygieneartikel, Decken und Arbeitsgeräte, die an die notleidende Bevölkerung übergeben werden sollen. Ziele sind der Verein "Frauen Gemeinschaft" in Doboj und "Dom Šabac " in Serbien.

Der Samariterbund ruft weiterhin zu Sach- und Geldspenden auf. Am dringendesten benötigt werden haltbare Lebensmittel, Wasser, Babynahrung, Hygieneartikel oder Werkzeug. Alle Sammel-Standorte unter www.samariterbund.net.

Bereits gestern startete ein Konvoi mit zehn Sattelschleppern Richtung Bosnien-Herzegowina (siehe KOSMO-Bericht). KOSMO begleitet den Konvoi und berichtet laufend über die Entwicklungen.

KOSMO-Redaktion

Wir aktualisieren laufend die aktuellen Informationen über Hilfsaktionen und Spenden für die Hochwasseropfer. Bitte helfen Sie mit.

Mehr zum Thema:

"Helfen ist unsere Pflicht"


Hilfsaktion für Bosnien und Serbien in Österreich

Nachbar in Not für Flutopfer am Balkan gestartet

Schweiz spendet 2,6 Millionen Euro

Balkanstars helfen mit Geld, Helikoptern und Transporten

Überwältigende Solidarität für Hochwasseropfer

Gefahr durch Seuchen und Minen nach Hochwasser

EU-Hilfe: Eine Milliarde Euro für Serbien

Hochwasser erreicht Kroatien: 15.000 Menschen evakuiert

Erste Hilfsaktion für Bosnien und Serbien

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook