INTERNATIONAL 30.10.2013

Heinz Fischer zu Besuch in Sarajevo

© zVg.
Bundespräsident Heinz Fischer ist heute bei einem Arbeitsbesuch in Bosnien-Herzegowina. Gemeinsam mit Verteidigungsminister Klug (SPÖ) besucht er auch die dort stationierten österreichischen Truppen.


Bundespräsident Heinz Fischer und Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) treffen sich heute mit Generalmajor Mag. Dieter Heidecker, Force Kommandant der EUFOR (European United Force) und besuchen die 200 österreichischen Soldaten, die dort als Teil der EUFOR stationiert sind.

Weiters sind mehrere Arbeitsgespräche mit politischen Repräsentanten Bosnien-Herzegowinas geplant. Fischer trifft sich mit den Hohen Repräsentanten von Bosnien-Herzegowina Valentin Inzko, sowie mit dem Vorsitzenden des Staatspräsidiums, Žejlko Komšić und den beiden weiteren Präsidiumsmitgliedern Bakir Izetbegović und Nebojša Radmanović.

Auf historischen Spuren

Am Nachmittag folgt ein Stadtrundgang durch die Altstadt von Sarajevo. Fischer besucht bei dieser Gelegenheit auch den Schauplatz des Sarajevo-Attentats. Der hundertste Jahrestag des Attentats steht im kommenden Jahr bevor.

Am Abend folgt die Verleihung des „Isa-beg-Ishakovic-Preises“ durch den Präsidenten von Klepsidra (Verband zur Erhaltung des kulturellen Erbes in Sarajevo) Amel Suljović im Nationaltheater von Sarajevo.

KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook