INTEGRATION 01.07.2014

Gastarbeiter für Ehrung gesucht

© zVg.
Die Stadt Wien ruft Menschen die in den 1960ern und 1970ern als Gastarbeiter nach Österreich gekommen sind auf, sich zu melden.


Heuer feiert Österreich den fünfzigsten Jahrestag der Unterzeichnung des sogenannten Gastarbeiterabkommens (siehe KOSMO-Bericht). Im Jahr 1964 wurde das Anwerbeabkommen zwischen Österreich und der Türkei unterzeichnet, ein Jahr später mit dem damaligen Jugoslawien. Anlässlich des Jahrestags lädt Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger am 3. September zu einer Festveranstaltung mit Bundespräsident Dr. Heinz Fischer ein. Bei dieser Veranstaltung sollen auch Gastarbeiter der ersten Stunde geehrt werden. Sie und ihre Leistungen sollen gewürdigt und anerkannt werden.  

„Als Stadt haben wir den damaligen „GastarbeiterInnen“ viel zu verdanken. Sie haben zu unserem heutigen Wohlstand in Österreich beigetragen. Österreich wäre heute ärmer ohne ihren Mut, sich auf das Wagnis der Migration und das Leben in der Fremde einzulassen. Daher wollen wir Danke sagen“, so Frauenberger in einer Aussendung.

Das Integrationsreferat der Stadt Wien (MA 17), ruft daher Menschen, die in den 1960er und 1970er Jahren nach Österreich gekommen auf, sich zu melden. Sie können sich mit ihrem Namen, Anschrift sowie das Jahr ihrer Ankunft unter post@ma17.wien.gv.at, telefonisch unter  (01) 4000 81510 oder per Post (MA 17-Integration und Diversität, Friedrich-Schmidt-Platz 3, 1082 Wien) melden.

KOSMO-Redaktion

50 Jahre Gastarbeiterabkommen

Migranten sind Teil der österreichischen Geschichte

Jeder dritte Wiener Unternehmer ist Migrant

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook