KULTUR 27.03.2014

Gastarbeiter Storys aus Wien

© KOSMO
In der Bühnenfassung seines Buchs „Sumrak u Beckom haustoru“ (Dämmerung in einem Wiener Stiegenhaus“) gibt der Schriftsteller Darko Markov Einblick in das Leben der klassischen Gastarbeiter. Am kommenden Samstag findet die 25. Aufführung des Bühnenstücks statt.


Darko Markov kennt das Leben der Gastarbeiter so gut wie kaum ein anderer. Der Schriftsteller lebt seit über zwanzig Jahren in Wien und wurde durch sein Buch „Sumrak u Beckom haustoru“ (Dämmerung in einem Wiener Stiegenhaus) und vor allem durch die Umsetzung für die Bühne in der Community bekannt.

„Ich begann meine Werke szenisch darzustellen, weil die literarischen Abende sehr oft monoton sind. Und jetzt fragen mich die Leute, eher wann das neue Theaterstück kommt und nicht nach dem nächsten Buch“, lacht der Schriftsteller. Im vergangenen Jahr veröffentlichte Markov den zweiten Teil seiner „Dämmerung“ für den er ebenfalls gerade an einer Bühnenadaption arbeitet.

Das Schicksal des Gastarbeiters


Die kommende Aufführung ist auch ein kleines Jubiläum. Der Schriftsteller ist stolz, dass sein Monodrama bereits zum 25. Mal ausgeführt wird. Im seinem ersten Buch, auf den das aktuelle Stück basiert, geht es um echte Menschen und wahre Begebenheiten, wie der Autor immer wieder beteuert. Es handelt sich um die satirische Verarbeitung der Schicksale der alten Gastarbeiter in Wien – typische Beispiele von Landsleuten, die in den 1990ern oder früher nach Österreich kamen. Markov freut sich sehr, dass sein Monodrama eine authentische wienerische Geschichte geworden ist. Das Stück wurde bisher in Akzent Theater und anderen Spielstätten in Wien ausgeführt und lief auch mehrmals erfolgreich in Serbien.

Das Monodrama „Sumrak u Beckom haustoru“ („Dämmerung in einem Wiener Stiegenhaus“) wird am Samstag, 3. April, um 19 Uhr in Galerie Heinrich stattfinden.

Sandra Radovanović / KOSMO

*„Sumrak u bečkom haustoru“ und „Sumrak u bečkom haustoru 2“  kann man auf  www.shop381.com Online bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren:


Darko Markov: Chronist des Wiener Lebens

Robert Perišić: Die Verantwortung des Erzählers

Peđa Bajović: Humor über die Grenzen Hinweg

Hor 29. Novembar: Der „Anti-Chor“

LESEN SIE MEHR AUS DER KULTUR

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook