FUSSBALL 23.07.2014

Fußball: Jeder dritte Nachwuchsspieler ist Migrant

© zVg.
Eine Umfrage der Medien-Servicestelle Neue Österreicher/innen ergibt, dass jeder dritte Spieler in Nachwuchsmannschaften Migrationshintergrund hat.


Viele junge Kicker mit Migrationshintergrund spielen bei den Nachwuchsmannschaften der Bundesliga-Vereine, wie eine Umfrage der Medien-Servicestelle Neue Österreicher/innen (MSNÖ) zeigt. Etwa jeder dritte Kicker in den Nachwuchsmannschaften und Akademien (U6 bis U18) ist Migrant.

Die Zahlen der Spieler mit Migrationshintergrund liegen in den zehn Vereinen teilweise weit auseinander. Am höchsten ist der Anteil der Migranten bei den beiden Wiener Mannschaften Rapid und Austria – mit jeweils 48 Prozent. Insgesamt kommen die Spieler und Trainer von Austria Wien aus 17 verschiedenen Ländern, die meisten davon aus der Türkei oder dem ehemaligen Jugoslawien. Die wenigsten Migranten gibt es beim WAC aus Wolfsburg (rund 8 Prozent).

Auch das österreichische U19-Nationalteam (steht nach zwei Siegen bei der U19-Europameisterschaft in Ungarn im Semifinale) hat Spieler mit interkulturellem Background. Im 18-Mann-Kader haben drei Spieler Migrationshintergrund, Tormann Ivan Lučić und Kapitän Francesco Lovrić haben kroatische Wurzeln.

KOSMO-Redaktion

Kroaten sind die teuersten Fußballer vom Balkan

Jeder dritte Wiener Unternehmer ist Migrant

Migranten sind Teil der Österreichischen Geschichte

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook