HOCHWASSER 15.09.2014

Flutwelle aus Kroatien bedroht auch Bosnien-Herzegowina

© zVg.
Eine Flutwelle könnte über den Fluss Sava von Kroatien auf Bosnien-Herzegowina übergreifen. Experten bezeichneten die Städte Gradiška, Srbac und Brod als akut gefährdet.


Nach andauernden Regenfällten sind die Gebiete rund um die kroatische Stadt Karlovac bereits überflutet. In Kroatien sind der Zivilschutz und die Armee bereits seit Tagen im Hilfseinsatz und versuchen die Überflutungen einzudämmen. Nun rechnen Experten damit, dass die Flutwelle über den Fluss Sava auch Bosnien-Herzegowina erreichen könnte.

Wie bosnische und kroatische Medien gestern Nachmittag meldeten,  sind insbesondere die Orte Gradiška, Srbac und Brod sind von den herannahenden Wassermassen bedroht. Gestern Nachmittag wurde über die regionalen Medien eine Warnung ausgegeben: Experten bezeichneten die kommenden 48 Stunden als kritisch, da die Flüsse in der Region bereits jetzt einen hohen Pegelstand erreicht haben.

Nach der Hochwasserkatastrophe im vergangenen Mai waren viele Landstiche in der Region auch im August wieder überflutet worden.

KOSMO-Redaktion

Wiederaufbau: Samariterbund trocknet Schulen in Bosnien-Herzegowina


Jugendliche Hochwasseropfer zu Besuch in Wien

Bosnische Botschaft dankt Samariter-Helfern und Diaspora

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook