PANORAMA 06.03.2014

Familie Djokovic steigt ins Hotelgeschäft ein

Die Familie von Tennisstar Novak Đoković investiert in ein Hotelgebäude welches im serbischen Skigebiet Kopaonik gebaut werden soll.

Laut einem Bericht der Tageszeitung „Večernje novosti“, werden im Mai zwei Hotels errichtet: eines finanziert die Familie Đoković, während das andere von Investoren aus den Vereinigte Arabischen Emiraten finanziert wird. Das Kopaonik-Gebirge befindet sich 260 Kilometer südlich von Belgrad und ist ein beliebter Hotspot für Sommer- und Wintersporttouristen.

In den 70er Jahren  des letzten Jahrhunderts wurde dort ein Skizentrum gebaut, welches seit 2006 laufend modernisiert und erweitert wird. Seit dem 27. November des letzten Jahres ist auch die Versorgung mit Kunstschnee gesichert. „Wenn es um die Besucherzahlen geht, brach die letzte Wintersaison alle Rekorde. Im nächsten Jahr erwarten wir auf dem Kopaonik 160000 Skifahrer“, sagte Dejan Ljevnajić, Direktor der „Skigebiete Serbiens“.

Laut den Worten von Ljevnajić ist Kopaonik heute „der absolute Leader bei den Skigebieten in der Region“ mit 17 bestens präparierten Pisten.

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:
Ivanovic und Djokovic unter den 50 schönsten Sportlern der Welt
Djokovic takes it all

Mehr aus dem PANORAMA

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook