PANORAMA 12.03.2015

Erste serbisch-kroatische Homo-Ehe

© zVg.
Die erste eingetragene Partnerschaft zwischen einem Serben und einem Kroaten wird in Serbien nicht anerkannt.


Dass die Gleichstellung von Homosexuellen immer noch ein heiß diskutiertes Thema auf dem Balkan ist, zeigte sich nicht nur beim großen Zuspruch, den das Referendum gegen die Einführung der eingetragenen Partnerschaft für Homosexuelle in Kroatien bekam. Trotz des Widerstands wurde das Gesetz, für die eingetragene Partnerschaft am 1. September 2014 in Kroatien eingeführt.

Ein 29 Jähriger und ein 41-Jähriger sind das erste serbisch-kroatische homosexuelle Paar, das eine eingetragene Partnerschaft in Kroatien einging. Die beiden Männer, die bereits wenige Tage nach der Einführung des entsprechenden Gesetzes in Zagreb heirateten, sorgen derzeit in den Medien in der Region für Aufsehen.

Der 29-jährige Ivan aus Serbien lernte seinen Partner bei einem Besuch in Zagreb im Jahr 2012 kennen und wurde bald ein Paar. Ihre Partnerschaft ist in Serbien nicht anerkannt. „Vor den serbischen Institutionen gelte ich noch als ledig“, sagte der Serbe.

KOSMO-Redaktion

Kroatien: Eingetragene Partnerschaften für Homosexuelle

Kroatien: Mehrheit gegen Homo-Ehe

Belgrad Pride: ,,Regierung lässt Gewalt an Homosexuellen zu“

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook