PANORAMA 07.10.2014

Dschihadisten benutzen serbische Munition

© zVg.
Serbien ist eines der führenden Herkunftsländer der Munition, welche von der Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) im Irak und in Syrien verwendet werden.

Den Berichten von Conflict Armament Reserach zufolge, die Waffen in Konfliktzonen verfolgt, stammt die von IS verwendete Munition aus 21 Ländern und wurde zwischen 1945 und 2014 hergestellt. Insgesamt wurden 1.730 Patronen untersucht, die den IS-Kämpfern in Nordyrien und Nordirak abgenommen wurden.

Wenn es um die Herkunftsländer der Munition, welche von dem Islamistischen Staat (IS) eingesetzt wird, geht, befindet sich Serbien ganz oben auf der Liste. Nach China, der Sowjetunion oder Russland und den Vereinigten Staaten, belegt Serbien den fünften Platz.

Geht es um Munition, die nach 2010 hergestellt wurde, belegt Serbien nach  Bulgarien, China und der Türkei den vierten Platz.

KOSMO-Redaktion


Bosnien/Kosovo: Größte Quellen für IS-Terroristen

Im Dienste des Dschihad: Kroatische IS-Terroristin verwundet

Wiener Syrien-Mädchen wahrscheinlich tot

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook