SPORT 19.09.2013

Dinko Jukic schwimmt wieder für Österreich

© zVg.
Versöhnung zwischen Dinko Jukić und dem Österreichischen Schwimmverband (OSV). Sämtliche offenen Verfahren werden beigelegt.


"Nach Olympia sehen wir uns in den Medien und ich reiße euch den Arsch auf." Mit dieser Ansage gegenüber den Funktionären des Österreichischen Schwimmverbands hatte Dinko Jukić 2012 für Aufsehen gesorgt. Das war der Startschuss für einen heftigen Konflikt mit dem OSV, der in einer 12-monatigen Sperre für sämtliche nationalen und internationalen Bewerbe mündete. In den folgenden gerichtlichen Klagen des Sportlers wurde der Konflikt weiter verschärft.

Nun kam es zu einer Aussöhnung zwischen dem Schwimmstar und dem Österreichischen Schwimmverband. Peter Schröcksnadel, Chef des Österreichischen Skiverbands, war als Vermittler anwesend. Bei einem Treffen mit OSV-Sprecherin Birgit Fürnkranz-Maglock, Peter Schröcksnadel und Dinko Jukić am Dienstag (17. September 2013) wurden die Streitpunkte beigelegt und die Wiederaufnahme der Zusammenarbeit besiegelt.

Olympia-Hoffnung

Der 24-Jährige gebürtige Kroate ist Kurzbahn-Europameister (2008 und 2010) und Olympia-Vierter (London 2012) und der Bruder der erfolgreichen Schwimmerin Mirna Jukić. Er gilt als große Hoffnung für Rio 2016.

Birgit Fürnkranz-Maglock garantiert Dinko Jukić ihre volle Unterstützung: „Damit sind die Weichen für die Olympischen Spiele 2016 in Rio gestellt. Der Österreichische Schwimmverband hat damit den derzeit besten österreichischen Schwimmer wieder an Bord“, heißt es in einer Stellungnahme auf der Website des OSV.

Dazu Dinko Jukic: „Ich bin sehr froh, dass wir einen Schlussstrich gezogen haben und jetzt nur mehr nach vorne schauen. Es geht um den Sport, mein Training und meine Leistungen. Das Gespräch mit Birgit (Fürnkranz-Maglock) und Peter (Schröcksnadel) war sehr offen und konstruktiv“.


KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook