PANORAMA 03.12.2014

Deutsche entdecken Serbien als Reiseziel

© zVg.
Reisen in die Länder des Balkans werden im Westen immer beliebter. Die deutsche Tageszeitung Die Welt bezeichnet es als eines der spannendsten Reiseziele Europas.


„Serbien hat nicht den besten Ruf. Das Land ist kein klassisches Urlaubsziel. Aber genau das macht es zu einem der spannendsten Orte in Europa“, schreibt der Reisejournalist Alan Posener in einer großen Reportage über Serbien in der Welt, einer der bedeutendsten Tageszeitungen Deutschlands.

„Serbien wendet sich der Welt zu“, schildert der Autor eine Art Aufbruchsstimmung im Land. Er beschreibt die Schönheiten Belgrads, wie den Festungspark Kalemegdan oder die orthodoxe Sankt-Sava-Kathedrale und geht auf die Geschichte bis hin zur Zeit der Römer ein. Schattenseiten bleiben aber nicht unerwähnt, etwa die Hotellobys in denen, wie der Autor schreibt, Mafiosi sitzen und Geschäfte machen oder die Homophobie angesichts der Gay Pride Parade (siehe KOSMO-Interview).

Lange Nächte, kurze Minis


Auch das Nachtleben und die schönen Frauen Serbiens kommen in dem Reisebericht nicht zu kurz: „Die Miniröcke in Belgrad sind einen Tick kürzer und straffer als in Westeuropa“, heißt es da. „Die jungen Männer machohafter“, wird noch ergänzt.

„Serbien kann sich nicht entscheiden, ob es seiner nationalen oder seiner europäischen Berufung folgen soll“, analysiert der Autor die Gesellschaft Serbiens. Das Land bezeichnet er abschließend als eines der spannendsten in Europa.

KOSMO-Redaktion

Reportage auf www.welt.de

Serbische Slava wird Weltkulturerbe

Made in Serbia: Die fünf stärksten Exportwaren Serbiens

Serbien: Rekord-Erfolg am Arbeitsmarkt

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook