MEDIEN 09.09.2013

CNN gründet neuen Sender am Balkan

© zVg.
Mit dem neuen TV-Sender N1 gründet CNN einen eigenen Ableger für die Länder des ehemaligen Jugoslawien. Der Start ist für Anfang 2014 angekündigt.


CNN ist ein Synonym für modernen westlichen TV-Journalismus und revolutionierte als erster 24-Stunden-Nachrichtensender das internationale Mediensystem. Mit dem für Anfang 2014 angekündigten neuen Sender N1 startet CNN nun einen eigenen Ableger für die Länder des ehemaligen Jugoslawien. Der neue Fernsehsender richtet sich an 15 Millionen potenzieller Zuseher in Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Serbien und wird von drei Sendezentren in Zagreb, Belgrad und Sarajevo betrieben. Generaldirektor ist der ehemalige CNN-Journalist Brent Sadler.

Bisher war Al Jazeera Balkans, ein Ableger des arabischen Senders Al Jazeera, der einzige internationale Nachrichtensender auf dem Gebiet des Westbalkans. Der Sender mit Sitz in Sarajewo wurde 2011 gestartet.

Der neue Sender N1 wird von der Investorengruppe United Group finanziert, die zahlreiche Kabelnetzbetreiber in der Region betreibt, unter anderem TotalTV, Telemach BiH in Bosnien Herzegowina, Telemach Slowenien sowie Serbian Broadband (SBB).

KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook