PANORAMA 10.06.2014

Brasilien: Räuber wollten bosnisches Nationalteam überfallen

Eine Gruppe von drei unbekannten Tätern versuchte am Wochenende den Trainer des bosnisch-herzegowinischen Nationalteams Safet Sušić und seine engsten Mitarbeiter zu überfallen.

Laut Berichten der brasilianischen Zeitung „Globo Esporte“, passierte der Vorfall am Strand von Guaraya in der Nähe des Luxshotels „Casa Grande“, wo die bosnisch-herzegowinische Nationalmannschaft während der ganzen Weltmeisterschaft in Brasilien stationiert sein wird. Obwohl die bosnische Nationalmannschaft ständig sowohl von Polizei als auch Armeeeinheiten umgeben ist, kam es zu dem Vorfall nachdem sich die „Drachen“ (Zmajevi) beim Spaziergang in drei Gruppen aufteilten.

Als der bosnische Teamchef Sušić und seine Mitarbeiter auf dem Strand in Guaraya spazierten, begann sie eine Gruppe von drei unbekannten Männern auf Fahrrädern zu verfolgen. Nachdem sich die Männer auf den Rädern ihnen immer mehr näherten, wurden sie aus der Weite von der Polizei gesichtet, die sofort einen Streifenwagen mit Blaulicht und Sirenen hinschickte. Die Männer konnten jedoch flüchten und wurden nicht verhaftet.

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:
Kroatiens Fußballverband wegen kyrillischer Schrift verärgert
Bosniens Team fliegt zu WM-Vorbereitung in die USA
Bosnischer Samba für ein brasilianisches Wunder

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook