TERROR 27.05.2015

Bosniens Dorf hat höchsten Anteil an Extremisten

Das Dorf Ošve in der Nähe von Maglaj gilt laut Sicherheitsbehörden als der Ort mit dem höchsten Prozentsatz von Syrienkämpfern in Bosnien-Herzegowina.

Sicherheitsexperten und die Polizei beobachten das Örtchen Ošve in der Nähe von Maglaj in Bosnien-Herzegowina schon seit mehreren Jahren. Wie die Tageszeitung Nezavisne novine mit der Berufung auf Sicherheitsbehörden berichtete, handelt es sich dabei um den Ort mit dem höchsten prozentuellen Anteil an Kämpfern, die sich den IS-Truppen in Syrien anschließen.

Die bosnische Sicherheitsbehörde SIPA bestätigte bereits vor drei Jahren eine hohe Konzentration von Extremisten in dem Dorf. Demnach haben besonders viele Angehörige der IS-Truppen Grundstücke in Ošve erworben. Auch Harun Mehičević, der in Australien als die größte Sicherheitsbedrohung gilt, sollte dort ein Haus gekauft haben. Die SIPA untersucht die Fälle des Eigentumserwerbs in diesem Ort.

KOSMO-Redaktion

Im Dienste des Dschihad: Kroatische IS-Terroristin verwundet

Wiener Syrien-Mädchen wahrscheinlich tot

Syrien-Mädchen: Geheimdienst ortet Handy-Signal

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook