PANORAMA 10.11.2014

Bosnischer Käse holt dreimal Gold in Österreich

Bei der 12. Internationalen Käsiade im Hopfgarten im Brixental (Tirol) räumten gleich mehrere bosnisch-herzegowinische Käsesorten Gold ab. Ebenso bekam ein kroatischer Käse aus Velika Gorica die Goldmedaille verliehen.

Die weltbekannte Käsiade versammelte 42 anerkannte Käsegourmets, die aus der ganzen Welt nach Tirol kamen, um die Käsesorten von 141 Betrieben aus zehn verschiedenen Ländern zu vergleichen. Vor allem die Käseproduzenten aus Bosnien-Herzegowina sorgten dabei für Aufmerksamkeit des Fachpublikums: So bekamen der Livanjski sir, der Vlašićki sir und der Prozorski sir den Goldstatus verliehen.

Unter den 132 Betrieben aus aus Österreich, der Schweiz, Niederlande, Kroatien, Deutschland, Bosnien Herzegowina, Italien, Spanien, Ungarn, Slowakei und Finnland, konnte sich auch der kroatische Produzent „Romina Zadravec“ gegen die Konkurrenz durchsetzen: Beim gekochten Käse holte deren Produkt ebenso die Goldmedaille.

"Charakter und Geschmack entscheiden"

 „Bei der Beurteilung der Käse wurde besonderer Wert auf Geschmack und Geschmeidigkeit der Käseproben gelegt“, erklärt Klaus Dillinger, der Juryleiter, und weiter: „Um einer Medaille gerecht zu sein, musste das Produkt nicht nur fehlerfrei und gut sein, sondern darüber hinaus noch einen besonderen Charakter und Geschmack aufweisen.“ Nach einem harten Ringen der Juroren in Dreiergruppen, standen die Gewinner von Gold, Silber und Bronzemedaillen fest.

KOSMO-Redaktion

Rekord-Bosnier schießt weitestes Tor

Leskovac: die größte Pljeskavica der Welt

Bosnien unter gastfreundlichste Länder der Welt gewählt

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook