ISLAMISMUS 28.11.2014

Bosnischer Hassprediger: Großrazzia in Moscheen in Wien, Graz, Linz

© zVg.
500 Beamte starteten heute eine Großrazzia gegen mutmaßliche Dschihadisten in mehreren österreichischen Städten. Ein bosnischer Hassprediger soll junge Muslime für die IS in Syrien angeworben haben.


Der groß angelegte Polizeieinsatz startete heute in den frühen Morgenstunden und wird zeitgleich in Wien, Graz und Linz durchgeführt. Durchsucht werden dabei Wohnungen, Gebetsräume und Moscheen von mutmaßlichen Dschihadisten und Unterstützern des islamistischen Terrors. Laut Medienberichten sollen bei der Offensive knapp 500 Beamte im Einsatz sein. Zahlreiche Haftbefehle wurden gegen die Verdächtigen erlassen.

Die Aktion wurde vom Landesgericht Graz initiiert und hat einen bosnischstämmigen Hassprediger als Hauptverdächtigen ins Auge gefasst. Laut Angeben des Verfassungsschutzes ist er einer von mehreren Personen, die verdächtigt werden, junge Muslime in Österreich zu radikalisieren und zur Teilnahme am Krieg in Syrien anzuwerben.

KOSMO-Redaktion

Bosnien/Kosovo: Größte Quellen für IS-Terroristen

Syrien-Mädchen wollen wieder heim

USA schickt Terror-Experten nach Bosnien, Kroatien und Serbien

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook