TRADITION 18.12.2014

Bosnische Stickerei wird UNESCO-Weltkulturerbe

© zVg.
Die traditionelle Zmijanje-Stickerei wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.


Erstmals hat es eine Tradition aus Bosnien-Herzegowina auf die UNESCO-Liste als immaterielles Kulturerbe geschafft. Die bekannte Stickerei-Technik aus Zmijanje in der Nähe von Banja Luka ist eine traditionelle Handarbeit, die von Generation zu Generation überliefert wird. Ihr Kennzeichen sind die Muster aus tiefblauen Fäden, mit denen Kleidungsstücke, Bettwäsche oder Haushaltsgegenstände geschmückt werden. Sie war die erste Einreichung für die Liste der immateriellen Kulturerbe aus Bosnien-Herzegowina und wurde auf der kürzlich stattgefundenen neunten Sitzung des UNESCO-Komitees anerkannt.

„Das ist ein großer Schritt Bosnien-Herzegowina“, sagte Irena Soldat-Vujanović, Kulturministerin des Landesteils Republika Srpska, die das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Kulturministeium der Föderation Bosnien-Herzegowina initiiert hatte.

Kürzlich erst war das serbsiche Slava-Fest ebenfalls in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen worden (siehe KOSMO-Bericht).

KOSMO-Redaktion

Serbische Slava wird Weltkulturerbe

Moslem schenkt sein Land der katholischen Kirche

Papst Franziskus besucht 2015 Bosnien-Herzegowina

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook