PANORAMA 10.06.2015

Bosnisch-rumänische Hochzeit endet mit Massenschlägerei

© Istock Photo (Symbolfoto)
Eine Hochzeitsfeier bosnischer und rumänischer Familien in Berlin sorgt in ganz Deutschland für Aufsehen.

Die Hochzeitsfeier in Berlin-Tempelhof endete nämlich mit einer Massenschlägerei, bei der letztendlich fast 100 Polizisten ausrücken mussten. Alles fing laut deutschen Medienberichten mit einer Auseinandersetzung zweier Männer aus der bosnischen und rumänischen Familie an, die so endete, dass die beiden Streitparteien am Ende gemeinsam gegen die Polizei kämpften.

Polizisten als "Nazis" beschimpft

Ein Polizist wurde dabei schwer und ein anderer leicht verletzt. „Als die Polizisten ankamen, wurden sie angegriffen, beleidigt, bespuckt und mit Gegenständen beworfen“, berichten Zeugen. Immer wieder wurden die Polizisten von den Frauen als „Nazis“ beschimpft. Ein Hochzeitsgast schlug einem Polizisten einen Stuhl über den Kopf. 

Erst als weitere Beamte zusammengezogen wurden, gelang es der Polizei, die Menge unter Kontrolle zu bekommen. Sieben Hochzeitsgäste wurden festgenommen und gegen mehrere wird wegen gefährlicher Körperverletzung, schweren Landfriedensbruchs und Widerstandes gegen die Staatsgewalt ermittelt.

KOSMO-Redaktion

Serbien: Sportlehrer brachte Heroin in die Schule

Serbien: Amoklauf nach Hochzeit

Sarajevo gedenkt seines tragischen Paars

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook