COMMUNITY 11.08.2014

Botschaft von Bosnien-Herzegowina intensiviert Zusammenarbeit mit KOSMO

© KOSMO
Vergangene Woche kam es zu einem Treffen der bosnisch-herzegowinischen Botschafterin in Österreich Tanja Milašinović-Martinović und Vertretern des KOSMO-Magazins.


Das Treffen mit Tanja Milašinović-Martinović, Botschafterin von Bosnien-Herzegowina in Österreich, war bereits das zweite in einer Reihe von Gesprächen mit Botschaftern aus der Region des ehemaligen Jugoslawien, die das KOSMO-Magazin in diesem Sommer organisiert hat.

Beim Besuch der Botschafterin herrsche eine enspannte und herzliche Atmosphäre. KOSMO-Herausgeber Dejan Sudar, Verlagsleiter Dragomir Janjić und Chefredakteur Nedad Memić empfingen die Botschafterin und besprachen mit ihr Potenziale für eine intensivere Zusammenarbeit. Insbesondere was die kulturellen Beziehungen zwischen Bosnien-Herzegowina und Österreich so wie die bosnische Community in Österreich betrifft, ist eine Intensivierung der Zusammenarbeit geplant.

„Wir schätzen die Arbeit des KOSMO-Magazins und wünschen uns in Zukunft eine stärkere Zusammenarbeit, insbesondere bei kulturellen und wirtschaftlichen Projekten der Bostschaft“, sagte die Botschafterin.

„KOSMO freut sich auf eine engere Zusammenarbeit mit den Botschaften aus der Region und eine gemeinsame Arbeit für die Diaspora-Communitys in Österreich“, sagte KOSMO-Herausgeber Dejan Sudar. „Wir glauben, dass wir eine intensivere Zusammenarbeit mit den Botschaften viel für die Menschen aus der Region machen können“, so Herausgeber Sudar.

In Österreich leben etwa 200.000 Bürger mit bosnisch-herzegowinschem Hintergrund, was der viertgrößten migrantischen Community im Land entspricht.

KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook