SKURRIL 11.08.2014

Bosnier von Polizei angehalten: Handgranate war Sexspielzeug

© zVg.
Mit über zwei Promille und einem irrtümlich mit einer Handgranate verwechselten Sexspielzeug war ein in Bosnier von der Polizei angehalten worden.


Eine skurrile Meldung erreichte uns aus Deutschland: Ein 45-jähriger Bosnier sorgte auf den deutschen Autobahnen für Aufregung. Auf der Autobahn 8 kurz vor München wurde der in Luxemburg lebende Mann, der durch sein aggressives Fahrverhalten aufgefallen war, von einer Verkehrsstreife angehalten. Als die Beamten seinen Wagen kontrollieren wollten, erblickten sie in seiner Hand einen dunkelgrauen, faustgroßen Gegenstand, den sie für eine Handgranate hielten. Die Polizisten zogen ihre Dienstwaffen und ließen den Mann vorsichtig aus dem Wagen aussteigen. Erst in diesem Augenblick wurde klar, dass es sich bei dem Gegenstand nicht um eine Granate, sondern um ein Sexspielzeug handelte.

Beim anschließenden  Alkotest wurde ein Wert von über 2 Promille festgestellt. Der Führerschein des Fahrers wurde von der Polizei sichergestellt.

KOSMO-Redaktion

Bosnier schickte Todesdrohungen an Strache

Kroatien: Ziege mit acht Beinen geboren

Bosnischer Milliardär will Hypo übernehmen

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook