INTEGRATION 20.02.2015

Bosnier an erster Stelle bei Einbürgerungen in Österreich

© zVg.
Rund 1.120 Zuwanderer aus Bosnien-Herzegowina bekamen im Vorjahr die österreichische Staatsbürgerschaft.


Laut Statistik Austria haben im Jahr 2014 insgesamt 7.693 Personen die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten. Das ist eine Steigerung um 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. An erster Stelle lagen hier die Zuwanderer aus Bosnien-Herzegowina mit 1.120 Personen. Auf Platz zwei folgten neue Österreicher aus der Türkei (885) und aus Serbien (671). Aus der Russischen Föderation wurden 433 Personen eingebürgert und aus dem Kosovo 381 Personen. Die meisten Einbürgerungen wurden in der Steiermark und in Wien durchgeführt. In Wien gab es mit 2.632 Einbürgerungen ein Plus von 8,6 Prozent.

Seit dem Rekordjahr 2003 (45.112 Fälle) sind die Einbürgerungen drastisch gesunken. Erst seit 2010 steigt die Zahl wieder langsam an. Insbesondere von den Grünen wurde das Einbürgerungsesetz immer  wieder als zu restriktiv kritisiert.

KOSMO-Redaktion

Ex-ÖVP-Chef fordert Kopftuchverbot an Schulen

„Angriffe auf Muslime wurden ignoriert“

Grazer Bürgermeister fordert Integrationspass

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook