HOCHWASSER 19.01.2015

Bosnien droht neue Flutkatastrophe

© zVg.
Tauwetter und starke Niederschläge führten bereits zu ersten Überschwemmungen in Bosnien-Herzegowina.


Die Flutkatastrophe des vergangenen Frühjahrs war für weite Teile Kroatiens, Bosnien-Herzegowinas und Serbiens verheerend. Nun droht der Region ein weiteres Hochwasser. Wie Medien in Bosnien-Herzegowina berichteten, könnten die starken Regenfälle der vergangenen Tage, in Verbindung mit der verstärkten Schneeschmelze zu neuen Überschwemmungen und Erdrutschen führen. In der Gemeinde Ilidža im Kanton Sarajevo wurden bereits zahlreiche Häuser überflutet.

In der Umgebung der Flüsse Miljacka und Bosna sollen bereits über 50 Häuser vom Hochwasser erfasst worden sein. Ebenso wird berichtet, dass die Verkehrsverbindung Pejton-Osjek unterbrochen wurde. In der Gemeinde Visoko und mehreren Orten in der Umgebung wurden Erdrutsche gemeldet. In der Gemeinde Gacko wurden die Stärksten Niederschläge gemessen. Hier gingen innerhalb von zwei Tagen mit 110 Liter Regen pro Quadratkilometer nieder. In Mostar wurden 86 Liter pro Quadratmeter gemeldet, mehrere Straßen sind überflutet. Auch in Trebinje wurde bereits eine Warnung der Meteorologen ausgesprochen. Laut dem meteorologischen Zentrums in Bosnien-Herzegowina (FHMZ) werden die stärksten Niederschläge am Mittwoch erwartet.

KOSMO-Redaktion

Austro-Serben betrogen Hochwasseropfer

Schneechaos am Balkan erwartet

Chaos in Serbien: 20 Dörfer ohne Strom

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook