BALKAN 27.03.2014

Bosnien: Wachstum im Tourismus

© zVg.
Eine Milliarde KM (500 Millionen Euro) wurden im vergangenen Jahr in der Tourismuswirtschaft in Bosnien-Herzegowina umgesetzt.


Die aktuellen Zahlen aus der bosnisch-herzegowinischen Tourismuswirtschaft geben Anlass zu Optimismus. Die geschätzten Umsätze im Fremdenverkehr betrugen im vergangenen Jahr eine Milliarde KM – umgerechnet 500 Millionen Euro. Das sind Zahlen einer vorläufigen Schätzung der Branche und basieren auf Angaben der ersten neun Monate des Jahres. In dieser Zeit wurden 806,5 Millionen KM von Touristen in Bosnien-Herzegowina ausgegeben.

Die genaue Wirkung des Tourismus auf die Wirtschaft lässt sich aufgrund der großen Zahl der nicht legal deklarierten Einnahmen schwer abschätzen, sagte Asja Hadžiefendić, Pressesprecher des Tourismusverbands von Bosnien-Herzegowina. Dennoch sei hier ein positiver Trend zu erkennen, so Hadžiefendić. Der Tourismus sei von der Privatwirtschaft mittlerweile als wichtiger Wirtschaftszweig erkannt worden; in dem in den letzten Jahren seinen zahlreiche Familienbetriebe gegründet worden.

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:

Balkan: Privatvermögen steigen trotz Krise

Bosnien: Mehr Autos als Beschäftigte

Österreichische Bauunternehmen investieren in Bosnien-Herzegowina

Serbien borgt sich bosnische Züge

LESEN SIE MEHR AUS DER WIRTSCHAFT

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook