WIRTSCHAFT 09.12.2014

Bosnien: Niedrigste Arbeitslosigkeit seit 2009

© zVg.
Experten sprechen von einem leichten Wirtschaftswachstum und der höchsten Beschäftigung seit 2009.


Erstmals seit 2009 konnte die Zahl der Beschäftigten in Bosnien-Herzegowina gesteigert werden. Im ersten Halbjahr 2014 betrug die Zahl der Beschäftigten 697.000 Personen. Die Wirtschaftsanalyse für das erste Halbjahr 2014 bestätigte ein „bescheidenes Wachstum“, wie es aus dem Ministerrat Bosnien-Herzegowinas heißt.

In den ersten drei Monaten des Jahres konnte ein Wirtschaftswachstum von 2,7 Prozent erzielt werden. Danach wurde die Situation durch das Hochwasser im Frühjahr erschwert, dass sich auf alle Bereiche der Wirtschaft auswirkte. Während etwa das Bauwesen im ersten Quartal ein Wachstum von 7,8 Prozent verzeichnete, gab es im zweiten Quartal ein Minus von 5,8 Prozent. Für das dritte Quartal sprechen die Experten von einer leichten Erholung.

KOSMO-Redaktion

Investitionen der Diaspora für Bosnien-Herzegowina

Bio-Lebensmittel aus Serbien und Bosnien auf EU-Märkten


Wien: Konferenz über Zukunft Bosniens

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook