BALKAN 04.08.2014

Bosnien: Längster Autobahntunnel eröffnet im August

© JP Autoceste FBiH
Der Tunnel auf der Autobahn zwischen Zenica und Sarajevo wird laut Angaben der Autobahnbehörde der längste und modernste der Region sein.


Der Tunnel mit dem Namen 1. mart (Erster März) ist Teil eines sechs Kilometer langen neuen Autobahnabschnitts, der im August freigegeben wird und künftig eine schnellere Verbindungzwischen zwischen den Städten Zenica und Sarajevo ermöglichen soll.

Die Autobahnbehörde (Autoceste FBiH) betonte, dass es sich bei dem 2.964 Meter langen Tunnel um den längsten und modernsten der Region handelt. Das Innere des Tunnels wird mit speziellen LED-Lichtern beleuchtet. Der gesamte Bereich wird durch ein Netz von Videokameras überwacht, so dass im Falle von Störungen schnell reagiert werden kann, wie es von Seiten der Autobahnbehörde heißt. Neben einem modernen Belüftungssystem sind auch Brandschutzeinrichtungen installiert. Sender für den drahtlosen Internetempfang sollen ebenfalls innerhalb des Tunnels verfügbar sein.

100 Kilometer geplant

Die Eröffnung des Tunnels ist Teil einer Bauoffensive, im Zuge derer rund einhundertn Kilometer neuer Autobahnen in Bosnien-Herzegowina errichtet werden sollen (siehe KOSMO-Bericht).

Mit nur 79 Kilometern Autobahn liegt Bosnien-Herzegowina in der Region noch hinter dem Kosovo, wo es 180 Kilometer Autobahnen gibt, gefolgt von Serbien mit 489 Kilometern. Spitzenreiter ist Kroatien, das mit 1060 Kilometern das größte Autobahnnetz am westlichen Balkan aufweisen kann.

KOSMO-Redaktion

Bosnien: Hundert Kilometer neuer Autobahnen

Bosnien-Herzegowina setzt auf Windkraft

Investitionen der Diaspora für Bosnien-Herzegowina

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook