SPORT 18.11.2014

Bosnien-Herzegowina: Susic als Trainer gefeuert

Einen Tag nach der Niederlage gegen Israel (0:3) ist Safet Sušić als Trainer der bosnisch-herzegowinischen Fußballnationalmannschaft entlassen worden.

Obwohl viele Fans und Experten sich schon nach der WM einen Trainerwechsel gewünscht haben, fiel die Entscheidung eigentlich sehr spät: Sušić konnte die „Zmajevi“ (Drachen) – trotz einem beeindruckenden Kader - auch bei der WM nicht in die Endrunde bringen. Nachdem das Team nun in der laufenden EM-Qualifikation in vier Spielen keinen einzigen Sieg einfahren konnte, fiel die Entscheidung über die Entlassung von Sušić bei einer Krisensitzung am Montagabend.

"Ich wollte nicht zurücktreten, da ich der Ansicht bin, dass wir noch immer Chancen auf die Qualifikation haben", sagte Sušić. "Das Exekutivkomitee des Verbandes hat entschieden, dass es die beste Lösung ist, dass Safet Sušić nicht mehr Teamchef ist", hieß es in einer öffentlichen Stellungnahme des bosnisch-herzegowinischen Fußballverbandes.

KOSMO-Redaktion

Hadžić: "Džeko ist wie mein Bruder"

Der Chefkoch der „Zmajevi“

WM 2014: Wichtiger Schritt für Bosnien-Herzegowina

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook