PANORAMA 03.04.2015

Bosnien-Fans sorgen für Skandal: "Tötet Juden!"

Das Freundschaftsspiel zwischen Österreich und Bosnien-Herzegowina könnte für manche bosnische Fans ein Nachspiel haben.

Der Verfassungsschutz hat Ermittlungen eingeleitet nachdem einige Fans am Wiener Stephansplatz „Ubi, ubi Židove“ skandierten, was übersetzt „Tötet die Juden“ bedeutet. Es handelt sich um eine Gruppe von Fans, die Pälastina-Flaggen schwenkten. Noch ist unklar, ob diese Fans ihren Wohnsitz in Österreich oder in Bosnien-Herzegowina haben.

Verfassungsschutz filmte mit

Tatsache ist jedoch, dass das Landesamt für Verfassungsschutz die Täter mit einem Videoüberwachungswagen gefilmt hat und ihnen nun den Aufruf zum Mord vorwerfen könnte. „Ein solches Anfeuern ist wirklich nicht angemessen. Hätte die österreichische Polizei die Rufe verstanden, wären wohl einige Fans in der Gefängniszelle gelandet“, schreibt das bosnische Portal Sport.ba.

Nach Schätzungen von österreichischen Medien waren am Dienstag um die 20.000 Fans der bosnisch-herzegowinischen Fußballnationalmannschaft in Wien.

KOSMO-Redaktion

Bosnischer Rekord-Kaffee im Wiener MQ

Der Slavinator: Das Ski-Wunder aus Doboj

Österreich-Bosnien fast ausverkauft

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook