SERBIEN 26.03.2015

Belgrad auf Wasser: 3,5 Milliarden Euro schwere Investition

© zVg.
Der Bürgermeister von Belgrad Siniša Mali sagte gestern auf einer Pressekonferenz, das Projekt „Belgrad auf Wasser“ ist die wichtigste Investition für Serbiens Wirtschaft.


„Wir werden mit diesem Projekt die Zukunftsperspektiven Belgrads komplett ändern“, sagte der Bürgermeister und kündigte an, dass die Stadt Belgrad keine Eigentumsanteile an diesem Riesenprojekt haben wird. Das Projekt „Belgrad auf Wasser“ wird laut Mali in den nächsten zehn Jahren in der serbischen Hauptstadt gebaut. „Wir brauchen kein neues Baugesetz, um mit dem Bau dieses Projekts anzufangen“, so Mali.

Neben diesem mit dem Geld aus den Vereinigten Arabischen Emiraten finanzierten Bauprojekt an der Save kündigte der Belgrader Bürgermeister den Baubeginn der ersten U-Bahn-Linie in Belgrad für das Jahr 2017 an. „Wir arbeiten nun an einem günstigen finanziellen Modell“, sagte Mali.

KOSMO-Redaktion

Serbischer Bussfahrer wurde Internet-Star

"Serbiens Architektur spiegelt seine Geschichte wider"

Savamala: Belgrads Hipster-Grätzel floriert

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook