HOCHWASSER 22.09.2014

Balkan: Über drei Mrd. Euro Schäden durch Hochwasser

© Peter Provaznik / KOSMO
Zusammen genommen dürften die Schäden durch die Flutkatastrophen in diesem Jahr im Raum des ehemaligen Jugoslawien über drei Milliarden Euro betragen. Die neuesten Hochwasserschäden aus dem September sind nicht mit eingerechnet.


Die kroatische Regierung veröffentlichte kürzlich ihre aktuellste Schätzung der Schäden, die durch das Hochwasser im Frühjahr entstanden sind: Der Gesamtschaden beläuft sich demnach auf fünf Milliarden Kuna (655 Millionen Euro), was in etwa 1,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts entspricht.

Auch in Bosnien-Herzegowina wurde vergangene Woche eine Bilanz über die Hochwasserschäden veröffentlicht. Im Abschlussbericht des Ministerrats von Bosnien-Herzegowina werden die Schäden aus dem Frühjahr und Sommer auf 1,27 Milliarden Euro geschätzt, was 15 Prozent des Bruttoinnlandsprodukts von Bosnien-Herzegowina entspricht.

In Serbien hatte die Regierung bereits in den Wochen nach dem Hochwasser die Schäden auf über 1,5 Milliarden Euro geschätzt. Damit erreichen die Schäden in den Ländern des ehemaligen Jugoslawien zusammen genommen über drei Milliarden Euro. Nicht eingerechnet sind hier die Schäden, die durch das Hochwasser im September entstanden sind.

KOSMO-Redaktion

Hochwasser: Erstes Todesopfer in Serbien

US-Diplomaten: „Bosniens Regierung hat versagt“

Flutwelle aus Kroatien bedroht auch Bosnien-Herzegowina

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook