WIRTSCHAFT 14.04.2015

Balkan-Wirtschaftsindex: Serbien überrascht

© istockphoto.com
Laut einer aktuellen Studie sind die Unternehmer in Serbien deutlich optimistischer als ihre Kollegen in Bosnien-Herzegowina oder in Kroatien.


Eine aktuelle Studie von PRISMA Kreditversicherung und GfK Austria beleuchtet das Wirtschaftsklima am Balkan. Dieser neu entwickelte Balkan-Index wird ab sofort jährlich erhoben, um das Stimmungsbild der Unternehmen vor Ort aufzuzeigen.

"Serbien überrascht mit Optimismus und positiver Zukunftseinschätzung. Trotz objektiv schlechter Fundamentaldaten herrscht in diesem Land Aufbruchsstimmung", erklärt der bei PRISMA zuständige Markenvorstand Ludwig Mertes.

Kroaten: pessimistisch trotz besser Zahlen

„Serbische Unternehmen sind die Optimisten des Balkans“, heißt es in einer Aussendung zur Studie. Rund 41 Prozent der Befragten in Serbien beurteilen die derzeitige wirtschaftliche Situation im jeweils eigenen Umfeld als "(sehr) gut". Ihnen folgen die positiv denkenden Bosnier mit 31 Prozent.

Slowenien und Kroatien, die gemessen an der objektiven Wirtschaftsleistung besser performen, sehen die aktuelle Situation nicht so rosig. Nur jeweils etwa jedes fünfte Unternehmen in Slowenien und Kroatien sieht das momentane wirtschaftliche Klima als "(sehr) gut" an.

KOSMO-Redaktion

Serbien bekommt 100 Millionen Dollar von Weltbank

Russland will Serbiens Exporte prüfen

Österreichische Post expandiert in Serbien

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook