WIRTSCHAFT 25.02.2014

Balkan: Private Millionenvermögen steigen trotz Krise

© zVg.
In Bosnien-Herzegowina leben 90 Multimillionäre, in Serbien 100 und in Kroatien 280.


Trotz der allgemeinen Wirtschaftskrise, die die Länder des ehemaligen Jugoslawien besonders hart trifft (siehe KOSMO-Bericht) steigt die Zahl der hohen Vermögen in allen Ländern konstant an.

Während in Bosnien-Herzegowina zahlreiche Menschen oft monatelang auf ihre Gehälter warten, meldete die bosnische Tageszeitung Nezavisne novine, dass im vergangenen Jahr fünf neue Multimillionäre mit einem Vermögen von jeweils über 30 Millionen Dollar dazugekommen sind. „in Bosnien-Herzegowina leben heute rund 90 Multimillionäre, das ist ein Zuwachs von 5,9 Prozent im Vergleich zum Jahr 2012“, sagte Fauzi Ahmad, Direktor eines in Singapur ansässigen Unternehmens, das sich mit dem Sammeln wirtschaftlicher Daten befasst. Das Kapital der Millionäre in Bosnien-Herzegowina beläuft sich auf neun Milliarden Dollar.

Unterdessen stieg auch in Serbien die Zahl der Multimillionäre von 90 auf 100, in Kroatien von 260 auf 280. Kroatien ist damit europaweit auf Platz 23, Serbien folgt auf Platz 29. Genauere Angaben zur Herkunft der Vermögen sind nicht bekannt.

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:

Kroatien: Wirtschaftskrise auf ihrem Höhepunkt

Studie: Wenig wirtschaftlichen Freiheiten am Balkan


Lesen Sie mehr zum Thema WIRTSCHAFT

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook