POLITIK 19.03.2015

Bosnien-Herzegowina: Autokönig wird Premierminister

Fünf Monate nach den allgemeinen Wahlen in Bosnien-Herzegowina ist die Regierungsbildung in der Bosniakisch-Kroatischen Föderation nun auch beendet.

Das Föderationsparlament wird heute die Regierung auch offiziell bestätigen, nachdem die bosniakische SDA, die kroatische HDZ und die multiethnische Demokratische Front eine politische Einigung erzielen konnten.

Premierminister wird Fadil Novalić, der der Öffentlichkeit in Bosnien-Herzegowina bisher als Chef eines Autoersatzteile-Produzenten in seinem Geburtsort Gradačac bekannt war. Sechs Ministerien gingen jeweils an die SDA und die HDZ, während die DF vier Ministerposten bekommt. Zuvor gab es Spekulationen, dass alle drei Parteien die gleiche Anzahl an Ministerien bekommen werden.

KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook