POLITIK 03.07.2013

Asylwerber der Woche: Edward Snowden

© zVg
Dieser Mann hat den Überwachungsskandal der USA aufgedeckt. Als IT-Techniker des amerikanischen Geheimdienstes NSA hat Edward Snowden Zugang zu den illegalen Abhör-Daten der US-Regierung gehabt. Mit seiner Enthüllung wollte er ein Zeichen gegen die totale Überwachung setzen und hat sich damit zum meistgesuchten Mann der Welt gemacht. Was Snowden getan hat, ist im Interesse der Allgemeinheit. Dennoch drohen ihm dafür schwere Haftstrafen bei einer Auslieferung an die USA. Österreich, als eines der Länder in denen Snowden um Asyl angesucht hat, lehnte seinen Antrag umgehend ab. Die Worte, die Vizekanzlers Spindelegger findet, sind allerdings bezeichnend für den Umgang mit Asylsuchenden. Spindelegger meinte laut der Tageszeitung Der Standard (3.6.), dass Snowden nur „einer von 17.000 im Jahr“ sei. Eigentlich sollte kein Asylsuchender nur einer von 17.000 sein. Denn hinter jedem dieser Asylanträge stehen Menschen und Schicksale.

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook