SKURRIL 12.01.2015

Albanischer Hitler isst auch Cevapcici

© zVg.
Emin Xhinovci aus Mitrovica sorgt für Verblüffung, wo immer er hingeht. Aus seiner Ähnlichkeit mit Adolf Hitler hat er ein Geschäft gemacht.


Skurrile Gestalten gibt es am Balkan viele. Emin Xhinovci aus Mitrovica, über den die serbische Ausgabe des Vice-Magazins berichtete, übertrifft sie aber bei Weitem. Er bezeichnet sich selbst als „kosovarische Reinkarnation von Adolf Hitler“. Auf seiner Visitenkarte prangt ein großes Hakenkreuz. Er ist für Hochzeiten, Beerdigungen und Feiern zu haben und scheint davon gut leben zu können. „Die Leute haben mich schon als jungen Mann Hitler genannt“, sagt der fünfzigjährige Pensionist über sich selbst. Dass er in anderen Ländern Europas für das, was er tut, im Gefängnis landen würde kümmert ihn wenig.

Hilter beim Ćevapčići -Essen

Das Rauchen lehnt er aus Gründen der Authentizität ab („Hilter war Nichtraucher“), mit dem Vegetarismus „des Führers“ nimmt er es aber nicht ganz so ernst und lässt sich schon mal in der Stadt auf ein paar Ćevapčići einladen.

Skurrile Gestalten gibt es am Balkan viele. Fragt sich nur, wer skurriler ist. Der albanische Hilter, oder die Leute, die ihn zu einer Beerdigung buchen…

KOSMO-Redaktion

Bosnier von Polizei angehalten: Handgranate war Sexspielzeug

Kroatien: Ziege mit acht Beinen geboren

Bosnier ist Weltmeister im Grammelessen

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook