INTEGRATION 16.10.2014

7. Diversity Media Week

© zVg.
Vom 16. bis 17. Oktober wird auf der 7. Diversity Media Week über Medien, Vielfalt und Inklusion diskutiert.


„Vielfältig kommunizieren“, heißt das Motto der Diversity Media Week die heute im Haus der EU in Wien startete. Die Veranstaltung, die im Vorjahr noch den Namen Medien.Messe.Migration&Diversität trug, findet heuer bereits zum siebten Mal statt. Der Schwerpunkt ab 2014 ist die Thematisierung der sechs Kernbereiche von Diversität - Alter, Gender, Behinderung, Sexuelle Orientierung, Ethnische Zugehörigkeit, Weltanschauung - in den österreichischen und europäischen Medieninstitutionen. Zwei Tage lang wird hier über Themen wie Vielfalt in den Medien, Ausbildung von Journalisten und die Rolle der EU in der Förderung von Medienvielfalt und Inklusion, Medien und Wirtschaft diskutiert.

Am heutigen Eröffnungstag diskutiert Brigitte Luggin, Stv. Leiterin der Vertretung der EU-Kommission in Österreich mit Reynald BLIO von MEDIANE (Media in Europe for Diversity Inclusivenes), einer Einrichtung des Europarat und der Europäischen Union zur Stärkung von Vielfalt und Nicht-Diskriminierung im Medienalltag.

Chancen für Vielfalt


Wie Migranten zur Unternehmenslandschaft in der EU beitragen können und was auf europäischer Ebene getan werden kann, um "Ethnic Economies" zu fördern, darüber diskutieren Brenda King, Mitglied des europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses mit Shams Asadi, von Diversity in the Economy and Local Integration (DELI) der Stadt Wien.

Alev Korun, Nationalratsabgeordnete der Grünen diskutiert am Freitag mit Experten zum Thema Doppelstaatsbürgerschaft. Moderiert wird das Gespräch von KOSMO-Chefredakteur Nedad Memić.

Omar Al Rawi, langjähriger Integrationsbeauftragter der Islamischen Glaubensgemeinschaft wird sich in einer Debatte mit dem Thema des Bildes von Muslimen in der Gesellschaft auseinander setzen und der Kommunikationswissenschafter Fritz Hausjell, vom Institut für Publizistik der Universität Wien wird sich zur Rolle der Medien in Fragen der Migration der Debatte stellen.

KOSMO-Redaktion

Kurz: „Ethnomedien nicht mehr wegzudenken“


Schluss mit der „Türkenbelagerung“

Europa feiert die Mehrsprachigkeit

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook