PANORAMA 29.01.2015

4 Millionen Waffen aus Jugoslawien in Umlauf

© zVg.
Laut Angaben der EUROPOL sind derzeit mehr als vier Millionen Waffen aus dem Jugoslawien-Krieg in Umlauf.


Zu Zeiten der Sozialistischen Föderativen Republiken Jugoslawien wurden Millionen von Waffen produziert. Ein großer Teil davon ist in den Wirren des Balkan-Krieges in den 1990er Jahren verschwunden. Experten von EUROPOL und der UNO schätzen heute, dass mehr als vier Millionen Waffen, die im ehemaligen Jugoslawien produziert wurden, heute in Umlauf sind und von Kriminellen und Terroristen benutzt werden.

"Es ist relativ einfach, an diese heranzukommen. Banden haben sich auf den Waffenhandel spezialisiert. Geschmuggelt wird über dieselben Routen, über die auch die Drogen nach Russland und Europa gelangen", sagte ein UN- Sicherheitsexperte in der Kronen Zeitung. Der Beamte gab ebenfalls Informationen über den Drogenhandel, der über den Balkan läuft. Demnach werde jährlich Heroin im Wert von rund 17 Milliarden über den Balkan nach Europa verschoben.

Zuletzt wurde im Zuge der Ermittlungen nach dem Anschlag auf die Redaktion des französischen Satiremagazins Charlie Hebdo bestätigt, dass die Terroristen Munition aus den Beständen der jugoslawischen Volksarmee verwendeten.

KOSMO-Redaktion

Charlie-Hebdo: Munition nicht bosnisch, sondern jugoslawisch

Dschihadisten benutzen serbische Munition

Bosnien/Kosovo: Größte Quellen für IS-Terroristen

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook