SPRACHE 22.07.2014

30 Millionen Menschen sprechen Bosnisch, Kroatisch, Montenegrinisch und Serbisch

Die Nachfolgesprachen des ehemaligen Serbokroatisch werden nicht nur in den Balkanländern, sondern auch in Westeuropa, Amerika und Australien gesprochen.

Zu diesem Ergebnis kam eine neuerliche Untersuchung der Nachrichtenagentur Anadolu. Die meistgesprochene dieser vier Sprachen ist Serbisch: Es wird von 8,5 Millionen Menschen in Serbien, Bosnien-Herzegowina und Montenegro als Muttersprache gesprochen. Serbische Minderheiten leben außerdem auch in Kroatien, Mazedonien, Slowenien, Ungarn und Rumänien. Serbisch hat den Status einer Amtssprache in Serbien, Bosnien-Herzegowina und Montenegro. Es wird außerdem von der zahlenstärken serbischen Diaspora (nach manchen Schätzungen bis zu 3,5 Millionen Menschen) überall in der Welt verwendet.

Kroatisch wird von beinahe sechs Millionen Menschen – davon 4,5 Millionen in Kroatien – gesprochen. In Bosnien-Herzegowina bekennen sich fast 500.000 Personen zu Kroatisch als Muttersprache. Diese Sprache wird u.a. auch als Minderheitensprache in den USA (58.400 Sprecher), Österreich (19.400), Serbien (19.223), Ungarn (14.300), Montenegro (6.810), Italien (3.500) und Slowakei (890) verwendet. Kroatisch ist die Amtssprache in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und hat den Status einer anerkannten Minderheitensprache in Montenegro (Boka Kotorska) und in der nördlichen serbischen Provinz Wojwodina.

Bosnisch wird vorwiegend in Bosnien-Herzegowina, aber auch in Serbien, Kroatien, Montenegro und im Kosovo gesprochen. Dort bekennen sich rund zweieinhalb Millionen Menschen zu Bosnisch als Muttersprache. In Serbien wird Bosnisch von rund 300.000 Menschen gesprochen, in Montenegro von rund 40.000. Die Zahl der Bosnisch-Sprecher im Kosovo beläuft sich auf 30.000 und in Kroatien auf 20.000 Personen. In Westeuropa ist Bosnisch die Erst- bzw. Muttersprache für ca. 300.000 Menschen. Eine zahlenstarke Community (200.000) der Bosnisch-Sprecher lebt auch in der Türkei. Bosnisch hat den Status der Amtssprache in Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Serbien und im Kosovo.

Montenegrinisch ist die kleinste Sprache dieser Sprachgruppe: Es wurde 2007 als Amtssprache der Republik Montenegro ernannt und wird von rund 250.000 Personen gesprochen.

Bosnisch, Kroatisch, Montenegrinisch und Serbisch sind vier gegenseitig verständliche Standardsprachen mit minimalen Unterschieden in der Grammatik und etwas größeren Variationen im Wortschatz.

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook