HOCHWASSER 17.07.2014

1,8 Milliarden Euro für Bosnien und Serbien

© zVg.
Auf einer Geberkonferenz in Brüssel wurden Spenden und Kredite für den Wiederaufbau nach dem verheerenden Hochwasser im Mai gesammelt.


Bei der internationalen Geberkonferenz „Gemeinsam erneuern“, die gestern in Brüssel stattfand, wurden unglaubliche 809 Millionen Euro für Bosnien-Herzegowina und 995 Millionen Euro für Serbien gesammelt um damit die finanzielle Notlage der Staaten ein wenig zu lindern.
Wie die Europäische Kommission bekannt gab, betragen die finanziellen Schäden Bosnien-Herzegowinas etwa 650 Millionen Euro, Serbiens Schäden etwa 830 Millionen. Bei den Finanzmitteln handelt es sich sowohl um Spenden als auch Kredite.

Auch die Europäische Union bietet finanzielle Unterstützung für die zwei Balkanstaaten. Štefan Füle, EU-Kommissar für Erweiterung und europäische Nachbarschaftspolitik betonte, dass die Spendenbeträge in Höhe von 195 Millionen  rein von EU-Institutionen stammen und nicht etwa von einzelnen Mitgliedsstaaten. Die Europäische Kommission hat Füle zufolge aber auch die einzelnen EU-Mitgliedstaaten aufgefordert, weitere 123 Millionen Euro für Schadensbehebung und Hochwasserschutz bereitzustellen.

KOSMO-Redaktion

Schwechat hilft Flutopfern am Balkan

Benefiz in Graz: 50.000 Euro für Hochwasseropfer gesammelt

Amerikanerin sammelt Spenden für den Balkan

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook